NEWSLETTER  SITEMAP  SUCHE 
  KONTAKTANFAHRT
VEREINREVIERREGATTENTERMINEINTERNWETTER
 
REVIER BESCHREIBUNG
       DATEN
       ENSTEHUNG
       AUFGABEN
       FREIZEITMÖGLICHKEITEN
CLUBS AM SEE
REGATTEN
 

Der Baldeneysee liegt im Süden von Essen - zwischen Essen-Heisingen und Essen-Werden - zu Füssen der Villa Hügel. Umgeben von bewaldeten Hügeln, in denen zwei größere Vogelschutzgebiete mit über 60 Vogelarten liegen, ist der Baldenysee ein beliebtes Naherholungsgebiet.

 

Spaziergänger, Skater und Radfahrer legen in einer Runde um den See ca. 14km zurück.

Der Baldeneysee ist ein Ruhrstausee bei Essen.

 

Nach Planung in den 1920er Jahren durch den Ruhrverband und die Stadt Essen entstand zwischen Juli 1931 und März 1933 in Werden ein Ruhr-Stauwehr; auch als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Tausende von Arbeitslosen im Rahmen des Reichsarbeitsdienstes. Die Arbeiter waren oft nur mit primitivsten Werkzeugen ausgerüstet und verdienten zwischen einer und 1,80 Reichsmark. Zusätzlich gab es für die Arbeiter eine warme Mahlzeit am Tag. Als Absatzbecken für Schwebstoffe gedacht, sollte es der Reinerhaltung des Flusses durch Sedimentation und Abbau von Verunreinigungen durch Mikroorganismen dienen.

 

Im März 1933 war das Bauwerk soweit fertig, daß die Ruhr probeweise aufgestaut werden konnte. Es ergaben sich keine größeren Probleme und schon im Juni des selben Jahren fuhren die ersten Ausflugsschiffe der "Weißen Flotte" auf dem See. Diese verkehren auch heute noch in den Sommermonaten nach Fahrplan zwischen dem Stauwehr in Werden und der ehemaligen Eisenbahnbrücke, die Heisingen mit Kupferdreh verbindet. Ein Haltepunkt befindet sich unterhalb der berühmten Villa Hügel. Im Mai 1933 nahm auch das Kraftwerk im Stauwehr seinen Dienst auf. Es wird dort bis heute Elektrizität produziert.

 

Das Ergebnis, bekannt unter dem Namen Baldeneysee, ist heute ein Wassersportparadies und Naherholungsgebiet für Ausflügler aus der ganzen Region; die Aufgabe der Gewässerreinigung erfüllt der See auch heute noch. Betreiber der Stauanlage, die im Stadtgebiet von Essen liegt, ist heute der Ruhrverband. Die Kronenhöhe von der Sohle des Gewässers unterhalb des Absperrbauwerkes gemessen beträgt 9,70 m, der Stauraum fasst 8,5 Millionen m³.

 

Am Ufer des Baldeneysees in Heisingen befindet sich ein großes Vogelschutzgebiet, welches als wichtiges Brutrevier für Haubentaucher, Kormorane, Reiher und andere bedrohte Vögel dient. Im Baldeneysee leben heute auch viele Rotwangenschildkröten, welche von ihren Besitzern ausgesetzt wurden. Diese überstehen sogar die deutschen Winter und vermehren sich.

 

Die Fuß- und Radwege rund um den See haben eine Länge von ca. 14 km. Hier findet seit 1963 der Marathon "Rund um den Baldeneysee" statt. An den Hängen liegen die Villa Hügel, die Ruine Neue Isenburg und der Aussichtspunkt Korte-Klippe. Auch findet sich am Ufer ein gut erhaltener Förderturm der Zeche "Karl Funke". Der Baldeneysee ist einer von insgesamt fünf Ruhrstauseen.

 

 


 
 
Stauinhalt 8,3 Mio. m³ 
Fläche des Sees 2,64 km² 
Länge 7,8 km 
Mittlere Breite 355 m 
Mittlere Tiefe 3,14 m 
Stauziel über NN 51,75 m 
Stauhöhe 8,7 m 
Wehr 3 Walzen 
Walzenlänge je 33,5 m